Rss Feed
Tweeter button
Facebook button

Hilfe für Nepal durch Schmuck aus Nepal

10 November 2016 Keine Kommentare PDF Drucken Drucken

Unsere Mitarbeiterin Nora Mankel hatte ihren Wohnsitz für 18 Monate nach Nepal verlegt, wo sie das (folgen-)schwere Erdbeben im April 2015 miterlebte. Seit diesem Sommer ist sie nun wieder bei uns und arbeitet wieder mit. Zu den vielen Hilfsprojekten, die sie mit ihren Freunden in Nepal begleitete, gehörte auch ein Training für Frauen aus dem Dorf Langtang. In dem Training wurden die Frauen angeleitet, Schmuck selber herzustellen. Der Verkaufserlös soll ihnen helfen, ihre Familien auch finanziell zu unterstützen.

4so-13-11Langtang befindet sich in einer vom Erdbeben ganz besonders stark betroffenen Gegend. Das Dorf liegt eingepfercht zwischen einer Gebirgskette, die an Tibet grenzt. „Man muss zwei anstrengende Tage lang bergauf trekken, um dort hinzugelangen. Leider habe ich es vor dem Beben nie gesehen. Doch selbst jetzt noch ist die Schönheit des Ortes unverkennbar – vernarbt vielleicht, aber atemberaubend. Es muss eine wunderschöne Oase gewesen sein“, erinnert sich Nora.

Das Dorf gab es nach dem Erdbeben nicht mehr – und nur langsam erholten sich die verbliebenen, vor vielen Jahren aus Tibet ins nepalesische Exil gekommenen Bewohner. Mehr als ein Jahr nach dem Beben kämpfen viele noch immer mit dem Wiederaufbau, wobei in dieser Saison schon wieder Touristen in neuen Herbergen begrüßt werden können.

Seit Nora wieder bei uns ist, hat sie alle Hebel in Bewegung gesetzt, um den Schmuck, den die Frauen von Langtang anfertigen, nach Deutschland zu holen. Nun ist es ihr gelungen, einzukaufen und zu importieren. Sie freut sich, die Frauen auch noch aus der Ferne unterstützen zu können: „Ein unbeschreibliches Gefühl, die ‚Ernte‘ meiner Freundinnen in den Händen zu halten – ich freue mich so sehr!“

Seit kurzem gibt es den „sozialen Schmuck“ bei Facebook zu sehen und zu kaufen. Einen offiziellen Online-Shop gibt es noch nicht, aber man kann sich das Album „Langtang Designs // Sahuni Shop by 7x7concept GbR“ schon auf Nora’s Profil ansehen (Nora Ma). Wir arbeiten daran, den Schmuck bald auch für alle Internet-Nutzer einsehbar zu machen.

Aus den Umsätzen des verkauften Schmucks gehen vorerst 10% in den Spendenpool des 7x7hilfe e.V., um weitere soziale Projekte zu unterstützen. Wer  am Schmuck und an den Projekten interessiert ist, kann sich per E-Mail direkt an Nora Mankel wenden: n.mankel@7×7.de.

Artikelstichwörter: ,
Schwerpunktthemen: Aktuelles, Hilfsprojekte
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Keine Kommentare möglich.